Noch mal!

Autoren: Inka Brand und Markus Brand

Genre: Würfelspiel

Verlag: Schmidt Spiele

ab 8 Jahren

EAN 20 Min.

für 1 bis 6 Spieler

Leihgebühr 4 €

Nach ‚Qwixx’ und ‚Qwinto’ möchte ein neues Würfelspiel die heimischen Spieletische erobern. Und ‚Noch mal!’ hat auf jeden Fall das Zeug dazu! Der Name ist tatsächlich Programm – bei einer einzelnen Partie ‚Noch mal!‘ bleibt es ganz bestimmt nicht.

Die Aufgabe besteht darin, die Kästchen auf dem eigenen Spielblatt so anzukreuzen, dass man möglichst schnell viele Spalten und gleichfarbige Kästchen gefüllt hat. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt!
Zu Beginn bekommt jeder Mitspieler ein eigenes Blatt. Nun wird mit einer Mischung aus Farb- und Zahlenwürfeln gewürfelt. Der Startspieler darf sich zuerst eine Kombination aus Farbe und Zahl aussuchen und kreuzt, beginnend von der Startspalte „H“, die gewählte Kombination an. Wählt man also zum Beispiel „blau + 3“, werden drei blaue Felder angekreuzt. Und hier wird es knifflig: Man muss die gewählte Farbe immer vollständig ankreuzen können. Aber Ankreuzen darf man nur in einem Farbfeld, das dafür genügend Platz – sprich freie Felder – bietet. Das Farbfeld muss allerdings nicht sofort vollständig gefüllt werden. Zu beachten ist, dass die Kreuze nur senkrecht oder waagerecht benachbart zu mindestes einem schon gekreuzten Kästchen (oder der Startspalte) sein dürfen. Gar nicht so einfach!
Nach dem Startspieler dürfen sich reihum die Spieler eine Kombination an Würfeln aussuchen, jedoch werden die bereits genutzten Würfel zur Seite gelegt und stehen nicht mehr zur Verfügung. Ausnahme ist hier lediglich der Spielbeginn.
Es gibt sowohl auf den Farb- als auch auf den Zahlenwürfeln Joker-Symbole. Hier darf man sich Farbe oder Zahl selbst aussuchen, jedoch steht diese Option pro Spieler nur acht Mal bereit.
Wie punktet man? Wer zuerst eine Spalte füllt, bekommt den höheren Punktewert. Wer zuerst eine Farbe vollständig angekreuzt hat, bekommt entsprechend den höheren Farbfeld-Punktewert. Das Spiel endet, sobald ein Spieler in seiner zweiten Farbe kein freies Feld mehr hat. Nun wird abgerechnet! Minuspunkte gibt es übrigens für nicht angekreuzte „Sternfelder“, Bonuspunkte für nicht verwendete Joker. Einziger Kritikpunkt: Die mitgelieferten Filzstifte. Hier hätten es Bleistifte getan! Na dann: „Noch mal!“ [Mercedes]