Zum Shop

Young Bride’s Story

Autor: Kaoru Mori

Genre: Comic und Manga

Verlag: Tokyopop

Preis: 6.95 € €

ab 15 Jahren

ISBN 978-3-8420-0229-6

Amira wird im Alter von zwanzig Jahren an die weit entfernt lebende Familie Eyhan gegeben, um dort mit dem acht Jahre jüngeren Erben vermählt zu werden. Da ihre Brüder und die übrigen Männer des eigenen Clans herrschsüchtig und brutal sind, fügt sie sich diesem Arrangement gerne, um dort ein neues Leben zu beginnen. Der Alltag in ihrer neuen Familie ist arbeitsreich, doch Amira hat ein freundliches und optimistisches Naturell und da sie gerne mit anpackt, wird sie schnell geschätzt. Selbst das teilweise etwas angespannte Verhältnis aufgrund der zweckdienlichen Eheschließung zu ihrem sehr jungen Ehemann, wandelt sich nach und nach von erstem Verständnis zu echter Wertschätzung. Doch gerade, als sie sich eingelebt hat und das Glück zum Greifen nahe liegt, ändern sich fernab, in ihrer alten Heimat, die politischen Verhältnisse und ihre intrigante Verwandtschaft erinnert sich an sie – und an die Möglichkeit, sie zurückzuholen, um sie anderweitig zu verschachern.

‚Young Bride’s Story‘ ist ein Ausnahme-Manga. Das beginnt damit, dass seine Handlung zwar wie so oft im 19.-ten Jahrhundert, stattdessen aber in Zentralasien angesiedelt ist. Die weiten Ebenen und Steppen, die damalige eurasische Kultur und die Bedeutung von Handwerk, Viehzucht und dörflichem Zusammenhalt stehen im Mittelpunkt. Die Zeichnungen sind unglaublich detailreich, die Figuren sehr charakteristisch und liebevoll gestaltet. Die Panelanordnung bewegt sich durchgängig in einer klassischen Von-oben-nach-unten- und Rechts-nach-links-Aufteilung, so dass dem Manga auch dadurch eine ausgeglichene Unaufgeregtheit innewohnt. Besonders sind an diesem Werk auch die unauffällig eingestreuten Hintergrundinformationen zu solchen Themen wie traditioneller Schreinerkunst oder Textilverarbeitung, bis hin zu Liedern und zum Kochen. Die Geschichte um Amira zieht einen schon nach den ersten Seiten in den Bann und ist so spannend entworfen, dass man unbedingt auch den zweiten Teil der Trilogie lesen möchte. ‚Young Bride’s Story‘ ist dementsprechend auch einer meiner absoluten Geheimtipps! Naja… jetzt vermutlich weniger geheim. *zwinker* Der dritte Band allerdings behandelt inhaltlich – soviel sei verraten – tatsächlich einen komplett anderen Seitenstrang der Ereignisse um die Familie Eyhan und muss nicht zwingend gelesen werden, um in den vollen Genuss der Geschichte zu kommen. [Britta]

Mehr Buchtipps von Britta Mai