Zum Shop

Witch Hunter

Autor: Virginia Bocker

Genre: Fantasy und Jugendbuch

Verlag: dtv Verlag

Preis: 17,95 €

ab 14 Jahren

ISBN 978-3-423-76135-2

Eine Rezension von Lea (16 Jahre)

‚Witch Hunter’ spielt in einer mittelalterlichen Welt. Im Heimatland von Elizabeth Grey ist die Magie vor vielen Jahren verboten worden, weil ein sehr mächtiger Magier namens Nicholas Pereviel angeblich mit ihrer Hilfe die Pest erschaffen hat. Nachdem Elizabeths Eltern an der Pest gestorben sind kam sie an den Hof des Königs, wo sie zunächst in der Küche arbeitete. Dann wurde sie allerdings gemeinsam mit ihrem Freund Caleb von Lord Blackwell zur Hexenjägerin ausgebildet und jetzt gehört sie zu den Besten. Doch dann wird bei ihr ein Bündel mit Kräutern gefunden, woraufhin sie ebenfalls der Hexerei beschuldigt und in den Kerker geworfen wird. Doch es ist nicht Caleb, der sie in letzter Sekunde rettet und vor dem Scheiterhaufen bewahrt, sondern Nicholas Perevil höchstpersönlich. Er bringt sie in sein Versteck, da er weiß, dass Elizabeth die einzige ist, die den verfluchten Gegenstand finden kann, der Nicholas langsam aber sicher den Tod bringt. Umringt von ihren eigentlichen Feinden versucht sie ihre wahre Identität zu verheimlichen, doch mit der Zeit muss sie feststellen, dass nichts von dem, was man ihr erzählt hat, der Wahrheit entspricht. Sie muss sich fragen, ob sie nicht die ganze Zeit auf der falschen Seite gestanden hat.

Mir hat sehr gut gefallen, dass die Spannung das ganze Buch über aufrecht erhalten wurde. Das Buch hatte keine Längen und in Verbindung mit dem angenehmen Schreibstil konnte man es sehr flüssig durchlesen. Elizabeths Gefühle konnte ich gut nachempfinden und es kamen einige überraschende Wendungen vor. Auch wenn ich gern etwas mehr über die Charaktere und ihre Geschichten erfahren hätte, hat mir die Welt, in die ich eingetaucht bin, sehr gut gefallen und es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

Zitat: „Hmm. Klare und deutliche Worte werden meines Erachtens sowieso überbewertet.“

Zur Leseprobe – einfach hier klicken

[Rezension unseres Leseclub-Buchlings Lea, 16 Jahre]

 

Mehr Buchtipps von Lea