Zum Shop

Willkommen in meinem Leben

Autor: Emily Gale

Genre: Jugendbuch

Verlag: Chicken House Verlag

Preis: 13.95 € €

ab 12 Jahren

ISBN 978-3-551-52012-8

Hier geht es zur Leseprobe.

Kass Kennedy hat einen Vater mit grandiosen Ideen, die allesamt eines gemeinsam haben: Dass sie sich lächerlich macht! Sei es die Anmeldung zum Schachturnier, obwohl sie nicht einmal dessen Regeln beherrscht oder eine Bewerbung an das Nationale Jugendorchester, obwohl sie kläglich an ihrem Instrument scheitert. Der neueste Plan stellt die früheren Katastrophen aber fast noch in den Schatten: Kass soll als Popstar bei einer Talentshow entdeckt werden! Doch wie soll sie ihrem Vater mit der Persönlichkeitsstörung möglichst schonend beibringen, dass sie das nicht will? Ihre Mutter ist froh über jedes Tochter-Projekt, welches den Vater wunderbar beschäftigt hält. Und auch ihr Bruder geht seinen illegalen Geschäften lieber ungestört nach. Der einzige, der Kass zu verstehen scheint, ist der Fast-Freund ihrer besten Freundin. Aber mit diesem länger zu reden, könnte falsch verstanden werden – oder?

Das fröhlich pinke Cover dieses Romans verführt zu einem Fehlschluss, was dessen Inhalt angeht. Was als ironische Schulmädchengeschichte beginnt, entpuppt sich schnell als handfester Jugendroman mit kritischen Untertönen. Kass wächst in der Überzeugung auf, dass sie dafür verantwortlich ist, die Stimmungsschwankungen ihres Vaters nicht nur zu ertragen, sondern sogar möglichst alles dafür zu tun, dessen „Graue Tage“ hinauszuzögern. Ihrer übrigen Familie kommt es gerade recht, dass sie diese Rolle so bereitwillig erfüllt. Doch das geht nur solange gut, bis Kass fast von dem auf ihr lastenden Druck zermalmt wird. Gelingt es ihr, den Launen des Vaters zu entsprechen, so tut sie das auf Kosten ihrer Würde. Gelingt es ihr nicht, so lastet außerdem noch seine Enttäuschung auf ihr. ‚Willkommen in meinem Leben’ beschreibt den Weg zu dem Punkt, in dem sich etwas Grundlegendes ändern muss. Gleichzeitig zeigt Kass’ Geschichte aber auch, wie Information über eine Krankheit das Handlungsspektrum erweitern oder wie jemand Außenstehendes zum Helfer werden kann. Ein kritischer Familienroman für die Altersgruppe der 12- bis 15-Jährigen. [Britta]

 

Mehr Buchtipps von Britta Mai