Zum Shop

Vordak, der Unsägliche – Das einzig wahre Handbuch für den Schurken von morgen

Autor: Scott Seegart

Genre: Jugendbuch

Verlag: Goldmann Verlag

Preis: 9.99 € €

ab 12 Jahren

ISBN 978-3-442-47576-6

Der Titel sagt eigentlich schon alles. Dieses wahrhaft unentbehrliche Handbuch für den künftigen Weltherrscher sollte der geneigte Größenwahnsinnige nicht nur lesen, sondern vielmehr zur Grundlage eines ausführlichen Studiums auserwählen! Nach einer sehr ausführlichen Selbstdarstellung des Autors „Vordack, dem Unsäglichen“ widmet sich dieser Karriereratgeber unter anderem so wichtigen Themen wie „Das BÖSE in Dir“, Riesen-Blödmänner namens Superhelden, das geheime Geheimversteck des Schurken, den Vor- und Nachteilen unterschiedlicher Handlangertypen oder auch diversen Arten „teuflisch raffinierter aber extrem langsamer Todesfallen“. Das Nachschlagewerk ist reichlich illustriert und wird durch nützliche Hinweise Vordaks, des Unsäglichen abgerundet, beispielsweise wenn es um Stilfragen bezüglich eines Superschurken-Outfits oder die gesetzlichen Regelungen für verhöhnende Worte des Schurken an den Gefangenen geht.

Das Handbuch ist durchgängig humorvoll aufgebaut, wobei der größte Teil auf schwarzem Humor und Ironie basiert. Der Erzähler leitet den Lesern an und verhöhnt ihn zugleich für dessen Unfähigkeit. Die genannten Zwischenschritte zur Weltherrschaft sind, vor allem im fortschreitenden Verlauf des Buches, selbstredend absolut realitätsfern, überzogen und nicht praktikabel, so dass man immerzu schmunzeln muss. Lediglich die zu Beginn der Karriere beschriebenen kleinen Anfangsschritte rangieren teilweise gefährlich nahe an fiesen Streichen, was auch – zusammen mit dem ironischen Unterton – ein Grund dafür sein könnte, dieses Buch eben doch erst später in Kinderhände zu legen. Nicht schon jedem 12-Jährigen, für die es vom Verlag aus empfohlen ist. [Britta]

Liebe Kunden, dieses Jugendbuch  ist inzwischen leider vergriffen. Wir können jedoch für Euch gerne auch antiquarisch nach dem Buch suchen.

Mehr Buchtipps von Britta Mai