Zum Shop

Star!

Autor: Salah Naoura

Genre: Kinderbuch

Verlag: Beltz & Gelberg Verlag

Preis: 6,95 € €

ab 11 Jahren

ISBN 978-3-407-74519-4

Die alleinerziehende Friseuse Nina entschließt sich, zur Feier ihres 30.-ten Geburtstages, gemeinsam mit ihrer besten Freundin Toxy und ihrem zwölfjährigen Sohn Marko zur Galopprennbahn Hoppegarten zu gehen. Da die beiden Frauen sich ganz gut alleine amüsieren und er dem ganzen Theater ohnehin nicht viel abgewinnen kann, erkundet Marko die Umgebung für sich – und belauscht dabei versehentlich ein Gespräch, bei dem es um die Chancen der Favoriten und Außenseiter bei dem Rennen geht. Er überredet seine Mutter, für ihn zu setzen und das Glück ist auf seiner Seite. Toxy wittert als Journalistin die ganz große Story. Am nächsten Tag findet Marko sich als tragischen Helden in der Zeitung wieder. Seine Mutter springt auf den fahrenden Zug auf, indem sie beschließt, dass er hellseherisch begabt ist und in der Fernsehshow „Little Star“ aufzutreten hat. Kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse so sehr, dass Marko selber daran zu glauben beginnt, dass an seinen angeblichen Fähigkeiten etwas dran sein könnte. Doch neben Geld und Ruhm gibt es auch die Schattenseiten am Berühmtsein und bald schon stehen lauter Männer Schlange, die behaupten, sein verschollener Vater zu sein, die Freundschaft zu seinem besten Kumpel wird auf eine Zerreißprobe gestellt, in der Schule begegnet man ihm nur noch mit Angst und Hass und seine Mutter hat nichts anderes mehr im Sinn, als immer neue Verträge, die sie nicht versteht, für ihn zu unterschreiben, um an noch mehr Geld zu kommen.

Die Geschichte um Marko ist eine Geschichte um Freundschaft, denn egal wie schlimm dieser Alptraum für ihn wird, bis zu dem Zeitpunkt, an dem er etwas wirklich Dummes tut, steht ihm sein bester Freund treu zur Seite. Sie ist aber auch eine Geschichte darüber, dass man sich gut überlegen sollte, was man sich wünscht, weil selbst im größten Überfluss noch immer das am meisten zählt, woran man schon in schlechteren Zeiten hing. Dem Leser wird vor Augen geführt, dass man die wichtigen Prioritäten nicht aus dem Blick verlieren sollte und dass es in stürmischen Zeiten manchmal gut ist, sich aus dem Trubel zurückzuziehen und sich wieder auf sich selber zu besinnen. Star hat zwar ein versöhnliches aber kein kitschiges Ende, es spielt mit hochtrabenden Wünschen, während es gleichzeitig spannend zu lesen ist. Was dieses Kinderbuch für mich zu etwas Besonderem und dem besten Kinderbuch dieses Jahres macht. [Britta]

Mehr Buchtipps von Britta Mai