Zum Shop

Selection

Autor: Kiera Cass

Genre: Fantasy und Jugendbuch

Verlag: Sauerländer Verlag

Preis: 9.99 € €

ab 14 Jahren

ISBN 978-3-7335-0030-6

In einem postapokalyptischen Staat namens Illeá sind die Menschen in verschiedene Kasten unterteilt. Den ärmsten Kasten fehlt es am Nötigsten, um die harten Winter zu überstehen, so dass es immer wieder zu Hinrichtungen von Straftätern kommt. America Singer, älteste Tochter einer Familie der Künstlerkaste, hat es da trotz des harten Arbeitsalltags als zu buchende Hintergrundmusikerin noch gut getroffen. Dessen ist sie sich vor allem immer dann bewusst, wenn sie sich heimlich mit ihrem Freund Aspen trifft, der gesellschaftlich weit unter ihr steht und lieber selber auf Essen verzichtet, als seine Geschwister hungern zu lassen. America träumt verbotenerweise von einer gemeinsamen Zukunft und wäre bereit, alles dafür aufzugeben, alles dafür zu tun – als ein Schreiben ihre Familie erreicht, in welchem sie dazu aufgefordert wird, sich für die Auswahl als heiratsfähige Kandidatin zu bewerben, um dem Prinzen vorgestellt zu werden! Das Casting wird als grandioses Medienereignis angekündigt und als zusätzliches Lockmittel wird den Familien der Kandidatinnen bei einem Weiterkommen ihrer Tochter finanzieller Ausgleich geboten. America weiß, dass auch ihre Familie kaum über die nächste Buchungssaison hinaus hoffen du das Geld gut gebrauchen könnte, ganz zu schweigen davon, dass sie sich, selbst wenn sie in der ersten Runde ausscheiden würde, immer noch ein gutes Polster zurücklegen und sich so eventuell ihre erträumte Zukunft mit Aspen erkaufen könnte. Dennoch sträubt sie sich dagegen, diesen zu verlassen, um mit unzähligen Mädchen um einen Preis konkurrieren zu müssen, den sie verabscheut. Bis der Mann, den sie liebt, sie fortschickt.

‚Selection‘ ist ein klassischer Mädchenroman, mit allem was dazu gehört. Jede Menge Models, schöner Kleider, Schmuck, Blitzlichtgewitter der Fotografen, Zickenkrieg und Jungs. Und gleichzeitig doch nicht. Die Geschichte um eine hart arbeitende Künstlerin mit klaren Zukunftsplänen hat mich schnell gefesselt. America betrachtet die Chance, die sich ihr bietet, distanziert und ermöglicht es der Leserin damit problemlos, sich in sie hineinzufühlen. Sämtliche Ereignisse und ihre Reaktionen darauf zeugen von dem Willen, aus dem eigenen Leben das Beste zu machen, ohne sich untreu zu werden oder dabei die Familie im Stich zu lassen. Sie geht ihren eigenen Weg, was sie in den aufgezwungenen Rahmenbedingungen ironischerweise viel weiter voranbringt, als alle Vorspielungen ihrer Konkurrentinnen. Ein gekonnter Erzählkniff ist dabei die lange in der Schwebe gehaltene Frage, ob das Casting inklusive der geplanten Hochzeit des Prinzen in Folge ein reines Ablenkungsmanöver sind, denn America wird schnell mit der brutalen Realität dessen konfrontiert, was sie ansonsten in den Nachrichten nur als „Aktivitäten der Rebellen“ mitbekam. Und ganz und gar außergewöhnlich: Die Hauptfiguren dieses Romans unterhalten sich, allen Widrigkeiten zum Trotz, offen und ehrlich miteinander, ohne Missverständnissen zum Opfer zu fallen. Diese Geschichte konnte mich daher nicht nur durch ein gelungenes Cover auf dem Buchdeckel überzeugen – eine echt positive Überraschung und ganz sicher auch für Leserinnen zu empfehlen, die einer faszinierenden Mischung aus ‚Rubinrot‘ und ‚Cassia & Ky‘ nicht abgeneigt sind. [Britta]

Mehr Buchtipps von Britta Mai