Zum Shop

Nur ein Tag

Autor: Martin Baltscheit

Genre: Kinderbuch und Vorlesebuch

Verlag: Dressler Verlag

Preis: 12.95 € €

ab 6 Jahren

ISBN 978-3-7915-2702-4

Fuchs und Wildschwein beobachten am See, wie im Wasser eine kleine Larve schlüpft. Wie sie ihre Flügelchen ausbreitet, sich im reflektierenden Wasser bewundert, ihre kleine rosa Sonnenbrille aufsetzt und… los fliegen will! Die Kleine ist so munter und so süß, dass sie sich sofort in sie verlieben. Ob sie wollen oder nicht. Und eigentlich wollen sie das nicht. Denn sie wissen etwas, das die kleine Fliege nicht weiß. Und unerfüllte Liebe ist schließlich die traurigste! Trotzdem, der Fuchs fragt schnell: „Wo willst du denn hin?“
Und sie antwortet ihm: „Soll das ein Witz sein? Ich bin gerade geschlüpft und habe einen vollen Terminkalender.“ Und dann verstehen Fuchs und Wildschwein, dass die kleine Fliege sich irrt. Sie denkt, sie wäre eine Maifliege – obwohl sie in Wirklichkeit eine Eintagsfliege ist! Sie verschweigen ihr die Wahrheit. Denn „es ist absolut in Ordnung, nicht zu wissen, wann etwas Schlimmes passiert“, finden sie. Von ihr lassen können sie ab da aber auch nicht mehr. Und so beginnen sie sie zu begleiten und ihr Leben zu beeinflussen, immer überschattet von der Lüge, dem drohenden Unheil und all den von Herzen lieb gemeinten Versuchen, ihr etwas Gutes zu tun.

In dieser wunderschönen Vorlesegeschichte geht es kindgerecht, in einfachen Szenen und dennoch poetischen Dialogen, um eine der ganz großen Fragen des Lebens. Darum nämlich, wie man lebt! Wie gebe ich meinem verhältnismäßig kurzen Dasein Bedeutung? Kann ich überhaupt wirklich leben, wenn ich Angst davor habe, jemanden lieb zu haben? Ist es möglich, das Leben zu einem einzigen Fest umzugestalten, bei dem niemals etwas Unangenehmes geschieht – und dennoch dabei zu wachsen und Erfahrungen zu sammeln? Ist es wichtig, zu wissen, wie viel Zeit einem für die eigenen Pläne bleibt? Und ganz nebenbei geht es darum, wie Freunde mit Selbstlosigkeit, Humor und unkonventionellem Verhalten etwas Kostbares schaffen können.

‚Nur ein Tag’ ist eine ungewöhnlich bitter-süße Geschichte, deren Sog man einfach auf sich wirken lassen muss. Dabei hilft es, die Dialoge mit unterschiedlichen Stimmen und runder Betonung zu lesen. Die Zeilen der Eintagsfliege sind farblich hervorgehoben und damit leicht schon beim Umblättern zu entdecken – um sich innerlich auf deren hellere Stimmlage einzustimmen. Das Buch ist reich bebildert, der Zeichenstil absolut charmant. Die Zeichnungen kommen zumeist völlig ohne einen Hintergrund aus, während in durchgängig bunter Färbung ein ganzes Leben skizziert wird: Geburt, Tod, Hochzeit, Ehestreitigkeiten, Schwangerschaftsmühen, ambitionierte Karrierebestrebungen… Wildschwein und Fuchs sind ein ungleiches Duo, das sich aber gemeinsam darum bemüht, dem leuchtenden Energiebündel in ihrer Mitte alle Aufmerksamkeit der Welt zukommen zu lassen. ‚Nur ein Tag’ ist ein besonderes Buch, dass mir sehr gut gefallen hat. Und es ist eines dieser Bücher, die Gemeinsamkeit einfordern. Hier heißt es nicht nur vorlesen. Vermutlich wird das Kind, dem vorgelesen wird, sehr schnell eigene Ansichten einbringen und diskutieren wollen. Denn diese Geschichte schummelt sich nicht um ein passendes Ende herum. Und wo es einen Verlust gibt, muss dieser auch kommuniziert werden. Was manchmal gar nicht verkehrt ist. [Britta]

Leseprobe „Nur ein Tag“

Mehr Buchtipps von Britta Mai