Zum Shop

Magic Park – Das Geheimnis der Greifen

Autoren: Kari Suthlerland und Turi T. Sutherland

Genre: Kinderbuch

Verlag: Loewe Verlag

Preis: 14,95 € €

ab 11 Jahren

ISBN 978-3-7855-7829-2

Seitdem Logan mit seinem Vater in die kleine Stadt Xanadu gezogen ist, hält er es vor Langeweile kaum noch aus. Zwar gefällt es ihm, endlich mal etwas mehr Natur um sich herum zu haben (in Chicago war es doch eher miefig) aber es ist gar nicht so leicht, neue Freunde zu finden. Als Logan dann ein Greifenbaby unter seinem Bett findet, wird die Sache interessant. Denn hinter dem beschaulichen Xanadu versteckt sich der Magic-Park – eine Art Zoo für ausgestorbene Tierrassen, den die Familie von Logans neuer Klassenkamaradin Zoe führt. Natürlich ist der Park hochgeheim! Nur dummerweise ist Logan vielleicht der einzige Junge der helfen kann, diesen wunderbaren Ort zu retten. Denn er kann die Greifenbabys verstehen, obwohl das eigentlich gar nicht möglich sein dürfte.

Magic Park wird abwechselnd aus der Sicht von Logan und Zoe erzählt. Die beiden sind ein gutes Team, auch wenn es anfangs die üblichen Reibereien zwischen den neuen Freunden gibt.

Gemeinsam mit Logan entdeckt man die Welt der magischen Wesen, den geheimnisvollen Zoo und lernt Zoes schräge Familie kennen. In Magic Park- Das Geheimnis der Greifen dreht sich alles um die Frage, wer die Greifenkinder freigelassen hat, die eigentlich sicher in ihrem Gehege sein sollten. Gleichzeitig gilt es, eine wichtige FABA-Inspektion für den Tierpark hinter sich zu bringen, ohne dass die (ebenfalls hochgeheime) Tierbehörde den Park wegen diverser Probleme schließt. Und da sind entlaufende Greifenkinder wenig förderlich.

Mich hat Magic Park an mehreren Stellen zum Lachen gebracht. Die Sprache der Greifenkinder ist lustig und gut getroffen, die Dialoge zwischen Logan und den Greifen sehr humorvoll. Überzeugt haben mich zudem die Nebenfiguren, die alle ihren eigenen Kopf haben und immer wieder für Schmunzler gut sind. Da gibt es hochnäsige Einhörner, einen überforderten Greifenvater, ein Hausmammut und natürlich Logans Vater, der auch Einiges zu verbergen hat.

Ein rundum gelungenes Lesevergnügen für Kinder ab 11 Jahren, an dem auch Erwachsene ihren Spaß haben können! [Mercedes]

Mehr Buchtipps von Mercedes Töller