Zum Shop

Kühlfach 4

Autor: Jutta Profijt

Genre: Krimi

Verlag: dtv Verlag

Preis: 9.95 € €

ISBN 978-3-423-21129-1

Hier geht es zur Leseprobe.

Pascha, geborener Sascha, ist jung und erfolgreich, ein gefragter Spezialist in seiner Branche. Allerdings handelt es sich bei dieser um das Autoknacker-Gewerbe, sein Lebensstil kann selbst mit viel gutem Willen nur als verwahrlost bezeichnet werden und obendrein ist er tot. Na ja, nicht so richtig. Denn wie Pascha schnell feststellen muss, hängt seine Seele nach dem Mord an ihm ohne die Möglichkeit sich irgendwem mitzuteilen im Diesseits fest. Außer einem: Dr. Martin Gänsewein, dem Rechtsmediziner, der sich um die Obduktion seines Körpers gekümmert hat.

Nun ist es aber so, dass aufgrund des hohen Alkoholgehalts in seiner Leiche von einem Unfall mit Todesfolge ausgegangen wird, was in Paschas Kreisen einen ziemlichen Imageverlust bedeuten würde. Pascha setzt also alles daran, dem pedantischen Öko-Vegetarier klarzumachen, dass er den Mord nicht auf sich sitzen lassen kann. Martin seinerseits sieht sich plötzlich mit der Frage konfrontiert, wie er seinem geliebten Beruf künftig in gleich bleibend emotionsarmer Professionalität nachgehen soll, wenn er ständig mit der Angst konfrontiert ist, dass seine reglosen Kunden eben doch nicht stillschweigend hinnehmen, wie mit ihnen umgesprungen wird. Das ungleiche Paar beginnt zu ermitteln und schnell wird klar, dass hinter dem Mord viel mehr steckt, als nur ein simpler Racheakt oder eine Verwechslung. Und plötzlich ist für Martin die Frage, ob die Kollegen ihn wegen der sich häufenden ‚Selbstgespräche‘ für verrückt halten könnten, zweitrangig.

‚Kühlfach 4‘ ist der erste Band der Serie um Pascha und Gänsewein, eines sehr ungleichen Duos, welches einem schon nach den ersten Seiten ans Herz wächst. Strukturierte Bodenständigkeit und behäbiges Bildungsbürgertum treffen auf die ungefilterten Lebenserfahrungen eines Kleinkriminellen. Die provokante Ausdrucksweise des abgeklärten Lebenskünstlers auf das gehobene Vokabular des in gesicherten Verhältnissen lebenden, ‚political correctness‘ atmenden Gutmenschen. Dazu ein Schuss Spannung in Form der Ermittlungsarbeit – heraus kommt ein ungewöhnlicher Krimi, der zum Weiterlesen verleitet. Eine Empfehlung für diejenigen Leser, die auch bei einem fesselnden Krimi gerne mal Schmunzeln. [Britta]

 

Mehr Buchtipps von Mercedes Töller