Zum Shop

Elanus

Autor: Ursula Poznanski

Genre: Jugendbuch, Krimi und Thriller

Verlag: Loewe Verlag

Preis: 14,95 € €

ab 14 Jahren

ISBN 978-3-7855-8231-2

Der 16-jährige Jona ist hochbegabt und bekommt daher nach einem sehr frühen Abi ein Stipendium für eine absolute Elite-Universität. Dabei ist er zwar hochintelligent und ein absoluter Mathe- und Informatikfreak aber mit dem sozialen Miteinander hat er es weniger. Immer wieder eckt er aufgrund seiner Arroganz bei den Mitmenschen an. Seine Eltern haben ihm daher wohlweißlich keinen Studentenwohnheimplatz organisiert, sondern ihn in einer Gastfamilie untergebracht.
Schnell bemerkt Jona, dass an der Uni etwas im Argen liegt, denn kaum beginnt er dort Vorlesungen zu besuchen, wird einer der Dozenten tot aufgefunden. Die Polizei attestiert Selbstmord, doch Jona zweifelt. Und auch seine Gastfamilie hat offenbar Einiges zu verbergen.
Jonas technische Leidenschaft ist seine selbstgebaute Drohne „Elanus“, mit der er – illegal, das ist ihm klar – seine Umgebung ausspioniert. Dass dies von Jona vor allem aus Neugier geschieht und es ihm Spaß macht, mit diesem technischen Gerät zu arbeiten, ist offensichtlich. Doch dann macht Jona zufällig Aufnahmen, die Hinweise auf einen Mord sein könnten. Schnell gerät er in das Visier Krimineller und muss um sein Leben bangen.

Das Thema Drohnen ist hochaktuell. Nicht nur, weil diese zu Überwachungszwecken eingesetzt werden können, sondern auch, weil sie wirklich immer mehr in den Hobbybereich vordringen. Es gibt kaum noch ein größeres Festival, das nicht Bilder und Videos aus der Vogelperspektive online stellt. Und große Versandkaufhäuser überlegen inzwischen, Pakete per Drohnen zuzustellen. Poznanski hantiert hier also nicht mit abstrakter Zukunftsmusik, sondern hat sich erneut ein tagespolitisches Thema ausgesucht.

Während ihr Protagonist Jona anstrengend ist und über die Hälfte des Romans nicht zum Sympathieträger taugt, wurden ihm mit dem Nachbarsjungen Pascal und der jungen Studentin Marlene zwei Freunde an die Seite gestellt, die Jonas‘ Tun zwar mit Interesse aber auch mit gesunder Skepsis verfolgen. Wer genau hinter dem Todesfall steckt und vor wem sich Jona eigentlich am meisten fürchten sollte, bleibt bis zum Showdown glaubwürdig in der Schwebe! Die Auflösung ist dabei schlüssig und gut nachvollziehbar. Ein spannender Technik-Krimi für Jugendliche ab 14 Jahren, den auch Erwachsene mit Vergnügen lesen können!
[Mercedes]

Mehr Buchtipps von Mercedes Töller