Zum Shop

Dreamwalker

Autoren: J. D. Oswald und Penguin

Genre: Fantasy und Jugendbuch

Verlag:

Preis: 12,99 € €

ab 12 Jahren

ISBN 978-3-570-40306-8

Im Zwillingskönigreich der Menschen herrschen der Orden der ‚High Ffrydd‘, mit seinen Drachenschlächtern, sowie die Mönche des ‚Order Of The Candle‘. Sie ringen hinter den Kulissen um jedes kümmerliche Dorf in ihren Einflussbereichen. Nachwuchs ist heiß begehrt.

Die Drachenkämpfer locken dabei mit Abenteuern, obgleich die Zeiten der Großen Drachen vorbei sind. Vor Langem waren diese dazu gezwungen worden, sich registrieren zu lassen, um Abgaben an den König zu zahlen. Doch die Ordensfanatiker nutzten die Aufzeichnungen, um die Drachen zu jagen und sie nahezu auszurotten.

Die Mönche ihrerseits versprechen inneren Frieden durch Selbstverleugnung und Schlichtheit. Sie reden ihren Schäfchen gut zu, während sie auf der anderen Seite das wenige vorhandene Schriftgut immer strikter zensieren und verschwinden lassen. Nur wenige Menschen wissen noch um die Existenz der Drachen, dieser einstmals so mächtigen Wesen. Und noch weniger Menschen sind sich der magischen Strömungen in der Welt bewusst, geschweige denn, dass sie diese Linien beeinflussen könnten.

Morgwm the Green, Mächtige der letzten verborgen lebenden Drachen, hütet nicht nur das Geheimnis eines ganzen Dorfes ihrer Sippschaft vor den Menschen, indem sie den magischen Schutzkreis um den Wald aufrecht erhält. Nein, sie weigerte sich zudem, ihre Brut vor dem Königshof registrieren zu lassen. Benfro schlüpft somit unbescholten als erster männlicher Drache seit Generationen, fernab der Menschen. Die anderen Drachen lieben ihn ebenso, wie seine Mutter es tut. Er wächst geborgen und behütet im Schutze der Dorfgemeinschaft auf – zu behütet! Denn nichts ist gefährlicher, als verletzte Gefühle und der Wunsch nach Rache, wenn ein Neugeborenes die anderweitig zustehende Aufmerksamkeit auf sich zieht! Erst recht, wenn derjenige, der diese zuvor für sich beansprucht hatte, gerne mit Magie spielt und es ihm dabei gleichgültig ist, ob er andere damit in Gefahr bringt.

In einem weit entfernten Dorf wächst ein Kind auf, das sich deutlich von den anderen unterscheidet. Wo diese blond und robust gebaut sind, ist der Junge schlank und dunkelhaarig. Wo die anderen sich mit dem Lernen in der Dorfschule schwer tun und sich lieber raufen, da fliegt ihm das Wissen nur so zu und ist ihm niemals genug. Dass seine Mutter als Hexe nur aus der Not heraus geduldet wird und ihnen beiden kein Mann bzw. Vater zur Seite steht, verschärft Errols Außenseiterposition noch, so dass er früh lernt, seinen eigenen Weg zu suchen. Vielleicht käme eine Karriere im Orden der High Ffrydd für ihn in Frage? Auch wenn es keine Drachen mehr gibt, der Orden steht schließlich für Mut und Wissen…

Dreamwalker ist ein flüssig zu lesender, englischsprachiger Fantasy-Roman, der völlig selbstverständlich das Konzept einer Gesellschaft in den Raum stellt, die die Gelegenheit einer friedlichen Koexistenz von Menschen und Drachen vertan hat. Religiöse Fanatiker sammeln nichts ahnende Jünger in ihre Reihen, bereit, diese, wie wertlos, für ihre jeweiligen Ziele zu opfern. Eine skrupellose Hierarchie, die sich bis in die höchsten Ränge fortsetzt. Die Mächtigen regieren durch Magie – die jedoch ihre jeweiligen Nutzer in den Wahnsinn treibt. Die Wege von Benfro und Errol sind vom Schicksal dazu bestimmt, einander unter düsteren Vorzeichen zu kreuzen. Dies ist der erste Band ihrer Wanderschaften. Spannend und speziell, durchaus zu empfehlen.
[Britta]

Mehr Buchtipps von Britta Mai