Zum Shop

Die Bruderschaft der Krabbe 01: Erstes Buch

Autoren: Jean-Baptiste Andreae und Mathieu Gallié

Genre: Comic

Verlag: Splitter Verlag

Preis: 13.80 € €

ISBN 978-3-86869-169-6

Hier geht es zur Leseprobe. (dann auf der Verlagswebseite auf „Vorschau/Leseprobe“ klicken)

„Mael, Du bist hier … weil dich eine Krabbe erwischt hat … eine verfluchte Krabbe, Alter!“ Mael ist krank und wird mit diesen Worten von vier Jungen in einem düsteren Krankenhauszimmer begrüßt. Die Jungs stellen sich ihm als Mitglieder der Bruderschaft der Krabbe vor und sind ebenfalls von dieser rätselhaften Krankheit „Krabbe“ befallen. Nicolo und Jarvis haben eine Krabbe irgendwo im Bauch, bei Come sind hunderte von winzigkleinen Krabben in seinen Blutbahnen, Bernadino hatte eine Krabbe am Knie. Aufgrund einer nicht ganz geglückten Operation hat er zwar seinen Fuß verloren, aber Reste der Krabbe waren noch vorhanden und begannen wieder zu wuchern.

Und Mael hat es ganz besonders schlimm getroffen, denn die Krabbe frisst langsam sein Gehirn auf. Alle Jungs sind sich darüber im Klaren, dass ihnen in diesem seltsamen Krankenhaus nicht geholfen wird. Die Bruderschaft weiht Mael in eine große Verschwörung ein: Sie haben herausgefunden, dass die Krabben zwar aus ihren Körpern entfernt werden sollen, aber dann aus diesen operativ entfernten Schalentieren das „ultimative Monster“ erschaffen werden soll mit keinem geringeren Zwecke, als der Zerstörung der Welt.
Mael soll nun operiert werden und wird anästhesiert. Bei seinem Erwachen befindet er sich plötzlich in einem alten, verfallenen Schloss wieder. Die Bruderschaft der Krabbe ist ebenfalls vollständig anwesend und gemeinsam beginnen die Kinder, das Schloss zu erforschen. Sie können sich keinen Reim aus den Geschehnissen machen, die Ihnen nun wiederfahren. Und was haben die Luftballons mit Krabbensymbol an Ihren Handgelenken zu bedeuten?

Gotischer Horror und eine gruselige Atmosphäre zeichnen ‚Die Bruderschaft der Krabbe‘ aus. Die Handlung ist von Beginn an düster und bedrohlich, was die Zeichnungen von Jean-Baptiste Andrea großartig darstellen. Zum Ende des Bandes hin wird die Atmosphäre immer unheimlicher.
Mit dem Einsetzen von Maels Operation beginnt eine fast schon klassische Schauergeschichte: gruselige Schlösser, Vampire (übrigens eine großartige Hommage an ‚Nosferatu‘ von F. W. Murnau), Werwölfe als Bewacher… es werden alle Register gezogen.

Die ‚Krabbe‘ ist eine interessante Krankheitsvariante und regt die Phantasie des Lesers an. Realität oder Einbildung – das ist die große Frage. Handelt es sich wirklich um eine Krabbe? Oder ist es vielmehr der uns bekannte „Krebs“, der, wie die Krabbe im Comic, sehr schwer zu behandeln ist? Was hat es mit dem Krankenhaus auf sich, in dem die Krankenschwestern Nonnentracht tragen? Sind die Kinder wirklich in einem alten Schloss oder handelt es sich um Maels Narkose-Hirngespinste? Das Auftauchen von Werwölfen und Vampiren wirkte etwas klischeehaft, passt aber zum düsteren Stil dieses Comic-Thrillers.
Der Schluss des ersten Bandes bleibt sehr offen, Sinn ergibt die Handlung bisher wenig, macht aber dennoch neugierig auf die Fortsetzung. Angelegt ist die Bruderschaft der Krabbe auf drei Bände. [Mercedes]

Mehr Buchtipps von Mercedes Töller