Zum Shop

Der Gesang der Klinge

Autor: Markus Segdwick

Genre: Nachtgestalten

Verlag: dtv Verlag

Preis: 7.95 € €

ISBN 978-3-423-62339-1

Hier geht es zur Leseprobe.

Kann man auf 200 Seiten einen Vampirroman erzählen? Einen, in dem es nicht um rührselige Liebensgeschichten und verkrachte Existenzen geht?

Peter und sein Vater Tomas müssen in einem bitterkalten Winter gegen das Böse antreten, das aus den Gräbern zurückkehrt und blutige Rache an den Lebenden nehmen will. Die Vampire, mit denen sie es zu tun haben, sind keine schaurig-schönen Gestalten, keine gebildeten Unsterblichen, die sich nach dem Leben sehnen, sondern grausige Untote, denen es nach Blut giert. Es ist eine Schauergeschichte, in der ein Held wider Willen, Peter, über sich hinauswachsen muss und dabei nicht unfehlbar ist. Petermuss erkennen, dass sein versoffener Vater Vieles zu verbergen hatte, was nun überlebenswichtig wird.

Sedgwick ist das Kunststück gelungen, einen Ausnahme-Vampirroman zu schreiben. Seine Idee, Vampirsagen aus Russland, Polen, Transsylvanien usw. zu mischen, mag vielleicht nicht ganz neu sein, aber die Umsetzung ist sehr gelungen. Die schöne, aber schnörkellose Sprache Sedgwicks tut ihr übriges dazu, den trostlosen, unwirtlichen Landstrich und die rauen Bewohner dieses Handlungsortes heraufzubeschwören. [Mercedes]

Mehr Buchtipps von Mercedes Töller